2015 03 01 Heute schon ein Lächeln geschenkt?

 DSC 0790 heute schon ein Lächeln geschenkt kompri

Germany
Sonntag, 01. März 2015

Heute schon ein Lächeln geschenkt?

Ich sitze am Fenster und schaue in den Garten.
Es ist trübe und sehr windig.
Doch als ich kurz meinen Kopf nach draußen halte, wird meine Nasenspitze von der Sonne gekitzelt.
Doch gar nicht so schlecht, denke ich, und ein Schmunzeln huscht über mein Gesicht.
In dem Moment kommt mein Rotkehlchen vorbeigeflogen. Es „wohnt“ praktisch bei mir und „begrüßt“ mich immer,
wenn es mich sieht.
Ja, es gibt im Täglichen so viele kleine Begebenheiten, die man einfach so hinnimmt, wenn man sie aber bewusst wahrnimmt, gehören sie zu den schönen Dingen, die das Leben so lebenswert machen.

Mein Handy piept, und ich lese eine Mitteilung von einer Freundin und freue mich über das geschickte Foto.
„Geht es Dir gut?“ fragt sie, „ich schicke Dir hiermit einen Sonnenstrahl.“
„Ach, meine Liebe“, denke ich, „ ja, danke schön, auch ganz liebe Grüße an Dich!“
Die Zeit vergeht. Ich sitze am Computer und schreibe.
So viele Gedanken wirbeln durch meinen Kopf.
Dann klingelt das Telefon. Jemand möchte reden – und sucht genau MEINEN Rat.
Ich höre zu, nehme mir Zeit …
„Die Wolken sind nur zeitweise da, danach scheint wieder die Sonne…“ – und wir verabschieden uns mit einem guten Gefühl – beiderseits.
Ich möchte weiter schreiben, bin aber innerlich noch beim Telefonat.
„Ein gutes Gefühl, gebraucht zu werden“, und in Gedanken schicke ich der Person am anderen Ende des Telefons Liebe & Licht.

Ich schreibe weiter.
Die Dämmerung kommt.
Zwei Arme legen sich um mich.
„Ich hab Dir Cappuccino gebracht – hast Du noch lange zu tun? Du wolltest Dich doch ausruhen, Mama?!“
Dankbar nehme ich die Tasse und schaue in ein liebes Gesicht.
Ich bin glücklich.

Voller Freude – und voller Liebe – denke ich an all die Menschen in meinem Leben, denen ich etwas bedeute und - die auch mir wichtig sind.

Auch wenn ich nicht alle täglich sehen kann – ich bin dankbar, dass es sie gibt!

Es ist wichtig, seinen Lieben zu zeigen, was man fühlt – und es ihnen auch öfter zu sagen!
Für den Anfang schicke ich meistens ein Lächeln.

Haben Sie heute schon ein Lächeln verschenkt?

 

2013 12 07 Geli im Winter

*****Angelika Seel Copyright, Venlo 01-03-2015*****